MUSKELAUFBAU Nähr- und Vital Stoffe

Auch beim Muskelaufbau spielen einzelne Nähr- und Vital Stoffe eine größere, andere eine kleinere Rolle. Zu beachten sind hier vor allem die beiden Makronährstoffe: Proteine und Kohlenhydrate. Der Aufbau von Muskelmasse stellt sich im Zuge eines intensiven, regelmäßigen Krafttrainings ein. Für diese Form sportlicher Betätigung greift der Organismus nahezu ausschliesslich auf Kohlenhydrate zurück. Obwohl Fett pro Gramm doppelt so viel Energie liefert wie Kohlenhydrate, spielt es beim Krafttraining keine positive Rolle. Während des Trainings oder kurz davor sollte man eine zu große Belastung des Magens vermeiden und auf ein enzymatisch aufbereitetes Kohlenhydratkonzentrat zurückgreifen.

Für den Aufbau neuer Muskelsubstanz und zahlreicher anderer Vorgänge, die direkt und indirekt mit dem Aufbau zusammenhängen, benötigt der Organismus grosse Mengen Protein. Während der Normalbürger mit etwa 0,8-1 g Protein/kg Körpergewicht und Tag gut bedient ist, benötigt der Organismus des intensiv trainierenden Kraftsportlers in der Aufbauphase etwa 2,5-3 g Protein/kg Körpergewicht und Tag. Auch hierbei können - dies gilt vor allem für schwerere Sportler - beachtliche Mengen anfallen. Immerhin liegt der Proteinbedarf eines 90 kg schweren Sportlers nach dieser Formel in der Aufbauphase zwischen 210 und 255 g Protein am Tag. Zum Vergleich: Ein Ei liefert gerade einmal 7 g. Eine so hohe Proteinzufuhr birgt allerdings noch zwei weitere Probleme, wenn sie ausschließlich über herkömmliche Nahrungsmittel gedeckt wird. Proteinreiche Nahrungsmittel sind sehr häufig auch ausgesprochene Fettlieferanten, und sie enthalten häufig sehr hohe Mengen an Cholesterin und Purinen. Beides Substanzen, die in der Ernährung des Sportlers nicht unbedingt erwünscht sind. Zumindest nicht in größeren Mengen. Als Alternative bieten sich hier Proteinkonzentrate wie SportFitness.ch Whey Isolat und SportFitness.ch Formula Protein an. Bis zu 1/3 des täglichen Protein Bedarfs kann im Bedarfsfall durch Protein Konzentrate gedeckt werden. Daneben gibt es für leistungsorientiert trainierende Kraftsportler noch eine ganze Reihe von enzymatisch aufbereiteten Proteinergänzungen, die auch direkt vor dem Training noch eingenommen werden können und die besonders schnell in den Organismus gelangen und dort für den Muskelaufbau zur Verfügung stehen. Hierzu gehören u.a. Creatin und die BCAAs. Diese sehr speziellen Konzentrate erfüllen alle ihre besonderen Aufgaben im Körper, aber sie sind kein Ersatz für ein Proteinkonzentrat, sondern ein zusätzliches Angebot an den Organismus.