NANRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL

NANRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL WAS HEISST DAS?

Bei der Nahrungsergänzungen gibt es ein fast unüberschaubares Sortiment an Vitamin- und Mineralstoffprodukten in unterschiedlichster Verpackungsaufmachung, Dosierung und damit auch verschiedener Rechtsgrundlage.

Der Zweck von Arzneimitteln liegt darin, Krankheiten, Leiden, Körperschäden oder krankhafte Beschwerden,' zu heilen, zu lindern, zu verhüten oder zu erkennen. Arzneimittel unterstehen dem Arzneimittelgesetz, abgekürzt AMG.

Als Tabletten, Kapseln, Pulver oder als flüssige Zubereitung. Nahrungsergänzungsmittel sind aber keine, Arzneimittel, sondern Lebensmittel des allgemeinen Verzehrs. Sie unterliegen dem Lebensmittel und Bedarfsgegenständegesetz, abgekürzt LMBG. Ihre Einzelstoffe sind Bestandteile unserer Lebensmittel und sollen diese ergänzen - daher der Name - wenn sie aus bestimmten Gründen (zum Beispiel wegen einseitiger Mangelernährung) nicht ausreichend mit der Nahrung aufgenommen werden.

Das Ziel dieser Produkte ist nicht die Heilung und Linderung von Krankheiten, Leiden und Körperschäden, sondern die Ergänzung der Nahrung als Beitrag zu einer optimalen Versorgung mit lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen.

Sicherlich haben die Wissenschaftler, die Nahrungsergänzungsmitteln kritisch gegenüberstehen, mit ihrer Aussage recht, dass eine ausgewogene Ernährung unter normalen Umständen alle notwendigen Nährstoffe für eine normale Entwicklung und Ernährung eines gesunden Organismus liefert.

Doch was ist schon "normal"? Wie so häufig klaffen Theorie und Praxis weit auseinander. Darum fragen andere Wissenschaftler zu Recht, ob für bestimmte Bevölkerungsgruppen.Normale Umstände" zugrunde gelegt werden können.

Obwohl wir heute in einer Überflussgesellschaft leben, sind die meisten von uns mangel ernährt.

Hierfür sprechen die folgenden Fakten:

Durch die industrielle Bearbeitung werden vielen unserer Lebensmittel wertvolle Nähr- und Ballaststoffe geraubt.

Umwelteinflüsse wie saurer Regen und die moderne intensiv betriebene Landwirtschaft laugen Böden aus und entziehen wichtige Mineralstoffe.

Umweltgifte in Lebensmitteln, der Atmosphäre und im Trinkwasser steigern den menschlichen Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen.

Unsere veränderten Ernährungsgewohnheiten lassen uns oft zu Lebensmitteln greifen, die zu viel Salz, Fett, Zucker und zu wenig Ballaststoffe und Mikronährstoffe enthalten.

Der gesteigerte Konsum von Genussmitteln wie Kaffee, Tee, Alkohol-und Nikotin und auch die Einnahme von Medikamenten raubt unserem Körper. Lebensnotwendige Vitamine, und Mineralstoffe.

Aus diesen Erkenntnissen und anderen Veränderungen der Ernährungsgewohnheiten (steigender Verzehr von Fast Food Produkten und Snacks) ergibt sich die berechtigte Frage, ob eine ausreichende Versorgung mit lebensnotwendigen (essenteilen) Nährstoffen in der heutigen Zeittrotz des Überflusses immer gesichert ist. Untersuchungen, die in verschiedenen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union durchgeführt wurden, haben ergeben, dass bestimmte Bevölkerungsgruppen nicht optimal mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt sind. Dies trifft beispielsweise bei den Vitaminen B2, B6, D und bei Jod und Eisen zu. Wer verstärkt den negativen Einflüssen durch Freie Radikale ausgesetzt ist (Raucher, Grossstadtbewohner, ältere Menschen) oder wer einen Mehrbedarf an Nährstoffen hat (Sportler, Heranwachsende, Schwangere, Stillende, Menschen, die sich unausgewogen ernähren) dem ist die regelmässige Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln zusätzlich zu seiner normalen Ernährung zu empfehlen.

Diese Seite per Mail weiter empfehlen.