Abfälschen

Abfälschen beim Bodybuilding Training

Normalerweise sollten Sie ein bestimmtes Trainingsgewicht nur mit der Kraft des eigentlich trainierten Muskels bewältigen können, Sie sollten also nur mit der Kraft Ihrer Bizeps die Hantel bei Bizepscurls bewegen können. Wird jedoch das Gewicht z. B. am Ende eines Satzes zu schwer, so genügt die Kraft Ihrer Bizeps allein nicht mehr, um die Hantel nach oben zu bringen.

Sie können nun leicht mit Ihrem Körper mitschwingen, um das Gewicht gerade über den Punkt hinaus zu bringen, an dem sie gescheitert sind, um so noch einige zusätzliche Wiederholungen zu erzwingen.

Aber Vorsicht beim Abfälschen! Abfälschen bedeutet nicht, dass Sie das Gewicht unkontrolliert herumschwingen, sondern lediglich, dass Sie es unter Einsatz der Kraft anderer Muskelgruppen (in unserem Beispiel die Kraft der unteren Rückenmuskeln sowie der Schultermuskeln) über den "Knackpunkt" hinausbringen. Deshalb sollte nicht - wie so häufig zu beobachten - die Hälfte Ihres Trainings aus abgefälschten Wiederholungen bestehen; setzen Sie diese Technik nur zur gelegentlichen Intensitätssteigerung ein!

Das Prinzip der abgefälschten Wiederholungen ist wahrscheinlich am häufigsten falsch ausgelegt worden. Es dient nicht dazu, die Belastung von dem trainierten Muskel weg auf andere Muskelgruppen zu verlagern, sondern tatsächlich die Belastung für die trainierte Muskelgruppe durch Unterstützung von anderen Muskelgruppen zu steigern!

Diese Seite per Mail weiter empfehlen.