Trainings Plan

Training für schwache Muskelgruppen

Im Bodybuilding sollte es um den Aufbau eines wohlproportionierten Körpers gehen. Nicht der planlose Aufbau von einem Mehr an Masse sollte das Ziel sein, sondern gezielte Verbesserungen sollten angestrebt werden, sodass letztendlich ein Körper das Resultat ist, bei dem alle Muskelgruppen in einem angemessenen und optisch ansprechenden Verhältnis zueinanderstehen. Es gibt viele Athleten/innen die Probleme haben die Symmetrie von den einzelnen Muskelgruppen zu optimieren bzw. dass die einzelne Muskelgruppen zu einander Passen.

Mit einem speziellen Training ist es möglich diese Muskelgruppe die den andern Muskel hinterherhinkt gezielt zu Trainieren.

Natürlich hat das Ganze auch mit der Genetik zu tun, Tatsache ist, dass eigentlich fast jeder Athlet Muskelgruppen hat, die nicht so gut auf ein Training ansprechen wie andere Muskelgruppen. Man kann das einfach so hinnehmen oder man versucht alles, um die schwachen Muskelgruppen den besseren anzupassen, um so die Perfekte Symmetrie der Muskelgruppen zu erreichen.

Das Letztere ist sicher der Schwerste weg, es braucht viel Zeit, Überwindung, Geduld und vollen einzelnen in die einzelnen Muskelgruppen, um dabei auch wirklich erfolgreich zu sein.

Nach meinen Erfahrungen ist es ratsam ein bestimmter Muskel über 6 Wochen voll zu belasten mit einem speziellen Trainingsplan und dann über 2 Wochen wieder eher ein sanftes Training durchführen wo der Muskel sich wieder optimal Regredieren kann.

In diesen 6 Wochen werden die Staken Muskelgruppen natürlich nicht so anspruchsvoll belastet wie gewohnt um die ganze Energie in den bestimmten Muskel zu Investieren.

Wer eh schon gut entwickelte Beine hat, dem werden 2 cm mehr Umfang kaum einen sichtbaren optischen Schub geben, ganz im Gegenteil: der Oberkörper wird im Verhältnis zu den Beinen schmäler aussehen.

Wie mir schon aufgefallen ist das optisch starken Muskelgruppen auch die, die man gerne trainiert, bei deren Training man übermässig viel Kraft hat, einen tollen Pump bekommt.

Fazit ist das man genau diese Muskelgruppen die man nicht so gerne trainier in den Vordergrund stellt und genauso intensiv und hart trainiert wie die Lieblings Muskelgruppen.

Wenn man schon mit diversen Trainingstechniken versucht hat seine schwachen Muskel Gruppen zu Isolieren und zum wachen zu zwingen wie z. B. mit schweren Verbundübungen, leichten Isolationsübungen, vielen Wiederholungen, wenig Wiederholungen und das ganze ohne richtig Erfolgreich zu sein dann ist es an der Zeit zu überlegen, ob man diese Schwachstelle nicht einfach einmal öfter trainieren sollte als den Rest, auch wenn das unter Umständen bedeutet, andere Muskelgruppen erst einmal etwas zu vernachlässigen.

Einige werden behaupten, man würde genau durch das Gegenteil den gewünschten Effekt erzielen, wenn man die betroffenen Muskelgruppe zwei Mal in der Woche intensiv trainiert, in der Theorie mag es dafür sicher auch Anhaltspunkte geben, in der Praxis ist mir noch niemand begegnet, der seine schwachen Muskelgruppen nur mit einem normalen Training zu Wachstum reizen konnte.

Auch ich biete als Personal Trainer solche speziellen Programme an, an erster Stelle steht das Armtraining das meine Kunden am meisten Beanspruchen gefolgt vom Brusttraining.
Weitere Informationen findest du auf meiner Personal Training Seite unter:
www.PT-Peter.ch

Diese Seite per Mail weiter empfehlen.